Stell dir vor ...

... es gibt ein Spiel, bei dem du die Hauptperson selbst erstellst. Du entscheidest, in welche Familie sie geboren wird, welche Talente und Schwächen sie hat und welche Lerneinheiten ihr begegnen.

Ziel ist, dass sich deine Figur die meiste Zeit glücklich fühlt.

Klingt leicht, oder?

Aber es gibt eine wichtige Regel: Die Person bekommt einen freien Willen und der muss gewahrt bleiben.

 

Deine Spielfigur steht ihrem Glück selbst im Weg, denn sie lernt, was ihr die Umgebung einredet – nämlich, dass alles schwer, anstrengend und unfair ist und was sie glaubt, trifft ein.

Sie denkt, dass sie mehr Freizeit oder Geld oder Freunde braucht, um glücklich zu sein anstatt zu schätzen, was sie bereits hat.

Sie hört auf ihren Verstand öfter als auf ihr Herz und weiß nicht, dass ihr alles gelingen könnte, wäre sie sorgenfrei. Stattdessen grübelt sie über Vergangenes und Zukünftiges und vergisst, das Heute zu genießen.

 

Über ihre Intuition darfst du deiner Figur Botschaften senden oder du kannst ihr Personen, Situationen, sogar Krankheiten schicken, die sie wachrütteln und ihr zeigen sollen: Das ist es, was deinem Glück noch im Weg steht. Hier ändere etwas.

Aber sie hat stets die Wahl, unglücklich zu bleiben.

 

Stirbt deine Figur, dann ist sie für immer verloren, denn sie war einzigartig. Sie behält ihre Erfahrungen im Unterbewusstsein und kann in einer neuen Familie mit einem neuen Körper das Spiel wieder beginnen – so lange, bis sie endlich glücklich ist.

 

Und jetzt stell dir vor: Dieses Spiel heißt Leben und du steckst mittendrin ...

© Danny Lupp / www.himmelsrichtung.net

Wenn du nicht mehr weißt, wohin mit deinen Sorgen, dann übergib sie einfach dem Himmel

Funkeln der Nacht

 

Ein Wegweiser

der geistigen Welt

Das Tempo bei der

Wunscherfüllung

 

... um sich glücklich zu fühlen

Kleine Botschaften ...

Kontakt zur Autorin:

  • YouTube Social Icon

©2018 Proudly created with wix.com