Himmelsrichtung - wissenschaftliche Artikel
Für Freiheit und Selbstbestimmung

Es gibt keine grausamere Tyrannei als die, welche unter dem Deckmantel der Gesetze und mit dem Schein der Gerechtigkeit ausgeübt werden.
Charles de Montesquieu, französischer Schriftsteller und Philosoph

15.11.21

Eine effektive Impfung spricht für sich und braucht keinen Zwang. Denn wer sich impfen lässt, sollte geschützt sein. Wer sich nicht impfen lässt, entscheidet sich bewusst für das Risiko einer Krankheit.

Warum lassen Sie sich nicht erpressen? Teilen Sie uns Ihre Gründe mit!

(Kein richtiger Artikel, daher nicht unter meinem Namen, sondern eine Aufforderung zur Aktivität.

Also, alle mitmachen!!!)

04.11.21

Ist es tatsächlich so schwer, sich eine eigene Meinung zu bilden? Und ist es unmöglich, auch andere Ansichten existieren zu lassen? Die Sturheit all jener, die ihre Meinung keiner kritischen Überprüfung unterziehen, ist nicht neu, doch derzeit offensichtlicher als sonst. Das hat mich dazu veranlasst, die Spur der Meinungsbildung zu verfolgen.

04.11.21

Ein eifriger Mitarbeiter des Universitätsklinikums St. Pölten hat sich die Bitte der Klinikleitung zu Herzen genommen, „Fakten und Tatsachen sowie die Verhaltensempfehlungen (…) zu kommunizieren“ (Quelle: Klinik-Newsletter, Ausgabe 132 vom 27.10.21). Da es – wie wir uns offensichtlich alle einig sind – dem allgemeinen Interesse dient, diese Meldungen weiterzugeben, veröffentlichen wir hier die wichtigsten Strategien zur Eindämmung der Bewegungsfreiheit Ungeimpfter.

19.10.21

Skurrile Berichte reißen nicht ab, die wir vor zwei Jahren noch für unmöglich gehalten hätten. Fürsorge und Menschlichkeit wurden scheinbar in Gehorsam und Pflichterfüllung umbenannt. Auch der medizinische Bereich spielt hier gefügig mit. Da stellt man sich doch die Frage: Was darf man überhaupt noch? Und was muss man sich alles gefallen lassen?

02.10.21

Angesichts des Wahlprogramms der ÖVP hätte man meinen können, die größten derzeitigen Herausforderungen wären die Schaffung von Arbeitsplätzen und der Umweltschutz. Statt genauer Positionierung zur geplanten Corona-Politik wurden „Anstand“ und „Hausverstand“ als Vorzeigetugenden der Partei angepriesen, was immerhin knapp 38 Prozent der Wählerinnen und Wähler als Wahlversprechen genügt hat. Doch wir hätten gern mehr gehabt.