Himmelsrichtung - wissenschaftliche Artikel
Für Freiheit und Selbstbestimmung

Es gibt keine grausamere Tyrannei als die, welche unter dem Deckmantel der Gesetze und mit dem Schein der Gerechtigkeit ausgeübt wird.
Charles de Montesquieu, französischer Schriftsteller und Philosoph
Logo.png

20.05.22

Wir sind das Herz Europas – nicht umsonst.

20.04.22

Während die Mainstream-Medien die sorgenvolle Aufmerksamkeit der Menschen ablenkt, ist die Einführung des digitalen Euros im Hintergrund in vollem Gange. Bis zum 14. Juni kann man der EU mitteilen, was man davon hält:
https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/13392-Ein-digitaler-Euro-fur-die-EU_de

20.04.22

In immer größere Erklärungsnot gelangen unsere Ärzte und Ämter, wenn es um die sogenannte Impfung geht, da selbst geimpfte Personen bereits unangenehme Fragen stellen.

16.03.22

Ihr glaubt nicht, wo ich gestern war. Ich glaub es ja selbst kaum. Ich war in einem Restaurant. Ja, echt! Nach eineinhalb Jahren Ausgeschlossenheit.

28.02.22

Aufgrund der lebhaften Uneinigkeit zwischen Staat und Wissenschaft und der medialen Gleichgültigkeit starteten wir eine Vernetzungsoffensive zur Beendigung aller Corona-Maßnahmen inklusive der Rücknahme des Impfpflichtgesetzes.

15.02.22

Aufruf an österreichische Eltern und Lehrer!

„Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen.“ (Mahatma Gandhi)

09.02.22

Ist die Maske ein unumgängliches Mittel zur Rettung der Menschheit? Oder erfüllt sie doch andere Zwecke?

29.01.22

Es ist das größte Menschenrechtsverbrechen in unserem Land seit die berühmten Worte „Österreich ist frei“ vom Balkon des Schlosses Belvedere zu vernehmen waren.

Unsere Kontrollsysteme, auf die wir uns bisher verlassen haben – ob Menschenrechtsorganisationen, die Kirche der Nächstenliebe oder unser würdevoller Bundespräsident – schützen uns ganz offensichtlich nicht vor den Machtgelüsten der Obrigkeit.

05.01.22

Der Begriff Long Covid tauchte erstmals auf Twitter auf und setzte sich rasch durch, da er treffend verrät, dass eine überstandene Covid-Erkrankung noch keine überstandene Covid-Erkrankung sein muss. Selbst die harmloseste Variante kann angeblich zu chronischen Beschwerden führen. Hält diese Behauptung bei näherer wissenschaftlicher Betrachtung?

21.12.21

Die Studie "Ungeimpft Gesund“ soll nicht nur nüchterne Daten erheben, sondern sich auch den Ängsten und Sorgen der Probanden widmen und vielleicht sogar einen Ausweg aus der gefürchteten Impfpflicht bieten.

04.11.21

Ist es tatsächlich so schwer, sich eine eigene Meinung zu bilden? Und ist es unmöglich, auch andere Ansichten existieren zu lassen? Die Sturheit all jener, die ihre Meinung keiner kritischen Überprüfung unterziehen, ist nicht neu, doch derzeit offensichtlicher als sonst. Das hat mich dazu veranlasst, die Spur der Meinungsbildung zu verfolgen.

04.11.21

Ein eifriger Mitarbeiter des Universitätsklinikums St. Pölten hat sich die Bitte der Klinikleitung zu Herzen genommen, „Fakten und Tatsachen sowie die Verhaltensempfehlungen (…) zu kommunizieren“ (Quelle: Klinik-Newsletter, Ausgabe 132 vom 27.10.21). Da es – wie wir uns offensichtlich alle einig sind – dem allgemeinen Interesse dient, diese Meldungen weiterzugeben, veröffentlichen wir hier die wichtigsten Strategien zur Eindämmung der Bewegungsfreiheit Ungeimpfter.

19.10.21

Skurrile Berichte reißen nicht ab, die wir vor zwei Jahren noch für unmöglich gehalten hätten. Fürsorge und Menschlichkeit wurden scheinbar in Gehorsam und Pflichterfüllung umbenannt. Auch der medizinische Bereich spielt hier gefügig mit. Da stellt man sich doch die Frage: Was darf man überhaupt noch? Und was muss man sich alles gefallen lassen?

02.10.21

Angesichts des Wahlprogramms der ÖVP hätte man meinen können, die größten derzeitigen Herausforderungen wären die Schaffung von Arbeitsplätzen und der Umweltschutz. Statt genauer Positionierung zur geplanten Corona-Politik wurden „Anstand“ und „Hausverstand“ als Vorzeigetugenden der Partei angepriesen, was immerhin knapp 38 Prozent der Wählerinnen und Wähler als Wahlversprechen genügt hat. Doch wir hätten gern mehr gehabt.