Das große Erwachen der Menschheit - Teil 2

02.05.2021

Touching%20Flowers_edited.jpg

 

 

Wie beweist man das große Erwachen in einer verrückten Welt, in der sich die Mehrheit ihren Geist durch Kontrollsüchtige verwirren lässt?

Tja, genau so. Denn die, die mit offenen Augen durch das Leben gehen, erkennen, dass sich die an politische Wünsche angepasste Presse und die Wirklichkeit nicht sehr ähnlich sehen.

Immer mehr Menschen hinterfragen, immer mehr erkennen die Unstimmigkeiten in der panikmachenden Propaganda und immer mehr werden mutiger. (Noch) nicht im Supermarkt oder in der U-Bahn – dort hält man sich an die Verordnungen der eingeschränkten Sauerstoffzufuhr, aber man redet doch miteinander. Immer mehr Zweifel mischen sich in die lauten Gespräche, die man aufgrund des vorgeschriebenen Abstandes ganz leicht belauschen kann.

Kritische Stimmen erhalten viele anonyme Daumen-nach-oben und bisher möglichst verschwiegene oder gar gelöschte Alternativmedien erhalten auf fast magische Weise immer größeren Bekanntheitsgrad.

Doch diese Entwicklungen bemerken nur Personen, die sehen und hören können und wollen. Wir brauchen noch überzeugendere Beweise.

 

Die Spirituellen sagen Ereignisse, die zum Erwachen der Menschheit führen, bereits seit langem voraus. Im Nachhinein kann jeder behaupten, die Entwicklungen vorausgeahnt zu haben, aber bei den Spirituellen gibt es zahlreiche zehn oder zwanzig Jahre alte Bücher, Vorträge, Websites, Podcasts usw., die uns das bestätigen.

Man konnte zwar nicht mit diesem Ausmaß an Unverschämtheit rechnen, aber die Vorbereitungen der Spirituellen auf diese spannende Zeit begannen dennoch bereits vor vielen Jahren. Als dann der erste Lockdown bekannt gegeben wurde, ging ein Jubeln durch die spirituelle Szene, die das als klares Zeichen des Aufstiegs interpretierte.

 

Nicht nur die Spirituellen konnten uns auf die neue Zeit vorbereiten. Noch beeindruckender ist es, dass längst vergangene Zivilisationen und Personen auch schon Vorahnungen dazu hatten. Nein, sie konnten nicht wissen, dass das Ego der Superreichen jetzt explodieren würde, aber da ein regelmäßiger Zyklus hinter dem Leben steckt, ist es möglich, Großereignisse auch schon Jahrhunderte im Voraus zu erahnen. Vielleicht sind Menschen aber auch so leicht durchschaubar, dass es seit Anbeginn der Zeit alle wissen.

Jedenfalls, wenn es um den Aufstieg geht, werden gern die Mayas beschuldigt, unseren Niedergang voraus gesehen zu haben. Sie haben einfach für das Jahr 2012 Weltuntergang im Kalender notiert. Doch zum Glück ist das Leben ein Wunschkonzert. Sie meinten wohl das Ende eines großen Zyklus und prophezeiten einen globalen Wandel, und während die Medien 2011 Endzeitszenarien malten, waren sich die modernen Spirituellen bereits sicher: Der Weltuntergang ist abgesagt. Gott hat unser Ablaufdatum verlängert.

„Eine Erneuerung der Menschheit ist nötig, weil wir an einem Endpunkt angekommen sind. Wir sind mit unserem Stand der Technik fähig, uns selbst zu zerstören und auch, wenn das Erwachen voranschreitet, so ist es doch in Mäuschenschritten unterwegs und benötigt einen großen Schubs, um mithalten oder, besser gesagt, um aufhalten zu können. Mit anderen Worten, das Leben auf der Erde verändert sich, um fortbestehen zu können. Die Tatsache, dass es sich verändert, garantiert sein Fortbestehen.“ (Walsch: in Kapitel „Die Antworten auf die Fragen nach dem Warum und dem Wann“)

 

Doch auch einige Propheten großer Religionen, Nostradamus oder Edgar Cayce haben auf den Beginn des Goldenen Zeitalters aufmerksam gemacht, ebenso wie einige indigene Völker, z.B. die Hopi-Indianer aus den USA.

 

Paul Dienach, ein Schweizer Zeitreisender, der behauptete, in einem komatösen Zustand einen längeren Ausflug ins Jahr 3906 unternommen zu haben, sprach in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts vom spirituellen Erwachen der Menschheit und von diversen technischen Errungenschaften, wie dem Internet, vom Klimawandel, dem Vegetarismus, der Kolonialsierung des Mars, einer Weltregierung, in denen Politiker nichts mehr zu melden haben, sondern Wissenschaftler und Künstler. Es werde ein neues Geldsystem geben, empathische und telepathische Fähigkeiten werden zunehmen und die traditionelle Medizin werde es nicht mehr geben, sondern man heile mit Farben, Klängen usw. Privatbesitz wird abgeschafft und jeder Mensch hat Zugang zu allen Ressourcen, die er benötigt. Man muss nur mehr wenige Jahre seines Lebens arbeiten und hat damit immens viel Freizeit, die man gerne für seine spirituelle Entwicklung nutzt.

Ich wiederhole, um die Bedeutsamkeit dieser Aussage nochmal zu unterstreichen: Diese Voraussagen wurden Anfang des 20. Jahrhunderts gemacht, als man gerade den 1. Weltkrieg hinter sich gebracht und sich eher wenig Gedanken über sein spirituelles Erwachen machte.

 

Heute lässt sich der spirituelle Trend auch ganz leicht für Laien beobachten. Das zunehmende Interesse an Yoga, Meditation, Achtsamkeit, alternativen Heilmethoden und biologischer und vegetarischer oder veganer Lebensmittel sind nur die offensichtlichsten Anzeichen.

 

Unsere Uhren stehen derzeit auf „Wassermannzeitalter“, dessen Energien den Aufstieg erst möglich machen. Solche weltverändernden Ereignisse treffen stets mit speziellen Himmelskonstellationen zusammen.

Den ganz großen Startschuss gab es am 21.12.2012 um 11.11 Uhr. „Aus verschiedenen modernen Quellen wird zitiert, dass sich am 21.12.2012 die Erde mit der Sonne und dem Galaktischen Zentrum auf einer Linie befindet. Das galaktische Zentrum ist nach heutigem Wissensstand der Astronomie ein gigantisches Schwarzes Loch. Deswegen halten es einige für wahrscheinlich, dass unser Sonnensystem ab Dezember 2012 in eine Art kosmisches Strahlungsfeld eintaucht, die aus dem Galaktischen Zentrum strahlt. Dies wird je nach Interpretation als helles Licht beschrieben oder als unsichtbare Strahlung (Gammastrahlung). Dieses Licht wird der Menschheit spirituelles Wissen eröffnen oder sogar die DNA des Menschen aktivieren und einen globalen Evolutionssprung auslösen.“ (Magazin Schnittpunkt)

 

Diese besonderen himmlischen Zusammentreffen nennen wir Energieportale, deren bewusstseinserweiternde Wirkstoffe seit Jahrzehnten tröpfchenweise über die Menschheit niederregnet, um die Dunkelheit Stück für Stück zu erhellen, damit die schlummernden oder augenreibenden Menschen nicht zu plötzlich geblendet werden. Es ist also deutlich erkennbar: Die Zeit ist reif für das große Erwachen der Menschheit. Und wir erhalten mehr Unterstützung als uns bewusst ist.

Diese Portale sind immer sichtbar durch Sonnenstürmen oder einer Sonnen- oder Mondfinsternis, der Sommer- oder Wintersonnenwende, speziellen Mondaktivitäten, wie einem Blutmond, einem blauem Mond usw., die noch mehr Kraft haben, wenn sie auf ein Datum mit Doppelzahl fallen.

Die Energien lassen uns schlecht schlafen und müde und unkonzentriert werden, da sie unser Innerstes aufwirbeln und verdrängte Ängste hochholen, die losgelassen werden sollen. Langsam, um sie für den Menschen erträglich zu machen, doch seit 2012 unaufhörlich. Das ist der Grund, warum in diesem Jahr besonders viele Lichtarbeiter erwacht sind.

Seit Ende 2020 nehmen diese Energien nochmal ordentlich Fahrt auf, damit wir aus diesem absurden Verwirrspiel so bald wie möglich aussteigen können.

All das führt dazu, dass bisher vertuschte Verbrechen einflussreicher Personen nicht mehr lange versteckt werden können.

 

Das führt uns direkt ins Goldene Zeitalter, in dem die Menschheit bereits einen so großen Reifegrad erreicht hat, dass sie sich nicht mehr getrennt voneinander fühlt und damit erkennt, dass Gewalt, Neid und Hass nicht sinnvoll sind. Jeder beginnt, die höchste Vorstellung von sich selbst zu leben, weil Angst nicht mehr der lauteste Ratgeber ist, sondern Liebe.

 

 „Wir werden gegenwärtig mit den Herausforderungen eines Umzugs planetarischen Ausmaßes konfrontiert. Wir sind immer noch beim Aufräumen und Aussortieren, wir werfen das Alte fort und überlegen uns, was wir mitnehmen wollen. Die Skandale in der Politik, im Bankensektor, in der Nahrungsmittel- und Gesundheitsindustrie lassen uns erkennen, dass Überholtes auf den Prüfstand gehört und durch etwas ersetzt werden muss, das besser zu der höheren Schwingung der Erde passt. Das alte dreidimensionale Paradigma aus Gier, Egoismus, Kontrollsucht und Manipulation wird nicht mehr toleriert werden können. Wir haben bereits erlebt, dass sich überall Menschenmassen dagegen erheben. Während wir im Laufe der nächsten zwanzig Jahre in das neue Paradigma hineinwachsen, wird das alte durch Gemeinschaftssinn, ökologisches Denken, Reichtumsbewusstsein, Arbeit zum Wohle aller, Kreativität und Liebe zur Natur und den Kindern ersetzt werden.“ (Cooper: 27, 28)

 

Literatur:

Cooper, Diana. 2032 – Das Goldene Zeitalter: Geburt einer neuen Zivilisation; Heyne, 2014

Magazin Schnittpunkt: 2012; Ausgabe 4 am 21.12.2012

Walsch, Neale Donald. Der Sturm vor der Ruhe: Gespräch mit der Menschheit; Allegria, 2013

© Danny Lupp / www.himmelsrichtung.net